Kreative Eierei in der NWZ

Da hatte ich mich nun wochenlang erfolgreich geweigert, Betoneier herzustellen, weil das dann nur auf Ostern passt…und dann kommt der Marc Geschonke von der NWZ mit einer tollen Idee um die Ecke! Wie gestalten Oldenburger Künstler und Kreative ein Osterei? Da musste nun doch ein Beton Ei her! Der sechste Versuch gelang dann und ich entschied mich für Streetart auf dem Beton, passt ja ziemlich gut zusammen. Eins der beiden Eier holte er dann ab und es gibt von insgesamt 11 Künstlern und Kreativen eine super gewordene Sonderseite: https://mobil.nwzonline.de/oldenburg/kultur/oldenburg-nwz-aktion-in-oldenburg-festliches-eieiei-die-hohe-kunst-auf-schale_a_50,4,2196955862.html

Frühling ist Farbe

Wenn die ganzen langen Wintermonate vorbei sind, kommt er dann so plötzlich der Frühling! Meine Lieblingsjahreszeit! Wie aus dem grauen und braunen und schmutzigen Einerlei erste zarte Grüntöne schimmern und die ersten Blüten an den Bäumen erscheinen…frisches weiss, zartes rosa, faszinierendes pink, leuchtendes gelb. Herrlich, wenn man auf einmal überall etwas entdeckt, sich daran erfreut und beim umdrehen die nächste frische und schöne Farbe entdeckt! Wenn dann noch die Sonne dazu scheint, spürt man so ein positives Lebensgefühl, erst dann wird mir immer deutlich, was im Winter fehlt. Farben. Ja, Wärme auch, aber ich finde, die Farben fehlen am meisten. Also. Alle Hopp Hopp raus und Farben entdecken! Ich schreibe manchmal auf, was für Farben mir so einfallen. Zum Beispiel Grüntöne: maigrün, tannengrün, lindgrün, gelbgrün, hellgrün, dunkelgrün, blaugrün, pastellgrün, patinagrün, smaragdgrün, flaschengrün, olivgrün… Und das kann man mit allen Farben machen, probiert es mal aus, erstaunlich, wieviele Nuancen es gibt!

Neue Menschen

Es ist nun weit über ein Jahr her, dass sich die Tür zum Kreativsalon das erste Mal öffnete. Damals war ich so aufgeregt dass mir morgens total schlecht war. Natürlich völlig unnötig, aber das weiss man ja vorher nicht! Inzwischen ist viel passiert, ich habe viele Workshops gegeben, beim Ferienpass mitgemacht und an Handmade Märkten und Veranstaltungen teilgenommen. Und nein, ich bin kein neuer Mensch geworden, aber ich habe ganz viele neue Kontakte geknüpft, ganz andere Menschen kennengelernt und ein völlig neues Netzwerk.

Das ist Kreativität und Kunst nämlich auch: ein Medium, um Menschen kennenzulernen, über das gemeinsame Gestalten und auch bei gemeinsamen Misserfolgen ins Gespräch zu kommen. Zusammen Lachen und Spaß haben. Sich ganz anders und neu kennenzulernen.

Das ist wirklich etwas total Schönes und ich freue mich auf weitere spannende Begegnungen in diesem noch ganz frischen Jahr!!

🌲DIY Xmas Edition🌲

Möchtest Du Deinen Geschenken eine persönliche Note geben? 🎁
Möchtest Du unterschiedliche Techniken ausprobieren?
Z.B. Embossing, Betonwindlichter bemalen, schöne individuelle Geschenkanhänger zaubern, oder kleine weihnachtliche Anhänger für Pralinen gestalten?

Du möchtest dir aber keine teuren Geräte dafür anschaffen?

Dann lasst uns doch gemeinsam in gemütlich, weihnachtlicher Atmosphäre kreativ werden.

Wann und Wo?
Am Sonntag, 9.12.2018 von 14.00 bis 17.00 im Kreativsalon

Veranstalter (Instagram Accounts):
@kirsten_curly
@kreativsalon_trommel_52 @schlichtbunt.de

Kosten:
35 € pro Personen …begrenzte Teilnehmerzahl, bitte meldet Euch zeitig per Mail an.
Inklusive Material.

Was müsst ihr mitbringen?
Gute Laune, Lust auf kreative gemeinsame Zeit.Um alles andere kümmern wir uns.

Wir freuen uns auf Euch❤

Faszination

Meine Güte jetzt wird es aber mal wieder Zeit für ein bißchen rumphilosophieren mit Frau Disko 😊 Ich habe mir letztens Gedanken darüber gemacht, was einen fasziniert, wie manchmal plötzlich und manchmal auch erst nach einer Weile eine Begeisterung für etwas eintritt und mindestens eine Weile bleibt. Das kann ein Kleidungsstück sein (da ist es meist plötzlich) oder ein Song (da kann es sehr unterschiedlich sein, manchmal sofort und manchmal erst nach einigen Malen hören) oder ein Bild, ein Kunstwerk oder auch natürlich auch ein Mensch. Ooooder ein neues Hobby, ein neues Handwerk, eine neue Technik. Dann ist es da, dieses Gefühl, man müsste immer wieder hingucken, -hören oder es immer wieder ausprobieren. Mit wachsender Begeisterung und am besten noch alle um einen herum damit nerven, indem man ständig davon redet und schwärmt. Ich finde das total interessant dass es immer wieder etwas gibt, was diese Faszination auslöst. Früher hatte das Wort sogar die Bedeutung „Verhexung, Verzauberung“, heute ist es eher mit Anziehung und Begeisterung erklärt. Und ich finde, es ist schwer zu greifen und zu erklären, was genau dieses Gefühl auslöst.

Und dann wird dieses Fascinosum doch irgendwann normaler, man ist geübt oder routiniert, das Bild gehört schon irgendwie dazu und Musik kann einen sogar irgendwann nerven, meist wenn man sie zu oft gehört hat.

Faszinierend oder? 😎

Hobbywelt Weser Ems Halle

Die erste große Messe steht vor der Tür und ich bin schon total gespannt auf alles! Andere Kreative, Firmen mit allem, was man braucht, um kreativ zu sein und viele Gäste erwarten mich von Freitag bis Sonntag. Und wer möchte, darf bei mir einen Pompom aus Papier herstellen! Aus Zeitungs-, Transparent-, Packpapier mischen wir uns in meiner Pompom-Manufaktur individuell dieses schöne Wohnaccessoire! Ich freu mich, Euch zu sehen!!

Ferienpass

Es sollte in diesem Jahr erstmal nur ein Test sein, ob es für den Ferienpass angenommen wird, wie es sich mit Kindern unterschiedlichen Alters, die sich nicht kennen, so arbeiten lässt…und ob Kinder heute (alle sagen ja immer, die sind nuuur noch am PC oder Handy!!) auch noch Lust haben, etwas Kreatives zu machen und Phantasie spielen zu lassen. Was soll ich sagen: Es ist großartig!! Ob Piratenpicknick mit selbst gestalteten Schatzkisten oder das „Pimp your Shirt “ – es waren tolle Kinder und Teenager, die 3 Stunden lang super Dinge gestaltet haben, die zugehört haben und Spass an allem hatten. Und das Schönste: alle haben sich zum Schluss dafür bedankt, dass sie hier sein durften. Also ich bin beeindruckt…und werde ab sofort jedem widersprechen, der behauptet, Kinder seien heute phantasielos und unhöflich! Stimmt nicht! Danke an alle, war toll mit Euch!

Betonliebe

Beton hat mich als Werkstoff irgendwie schon lange fasziniert, aber erst Ende letzten Jahres habe ich mich da mal so richtig rangetraut. Einfach Esttichbeton aus dem Baumarkt, gemischt mit Zement zur besseren Festigkeit. Und man kann wundervolle Dinge damit machen! Mein Favorit im Moment: Schälchen aus Porzellan oder Keramik in Betonhülle. Was für ein cooler Kontrast!

Instagram

Wie unterschiedlich die Social Media sich entwickelt haben, finde ich am offensichtlichsten bei Facebook und Instagram. Ersteres ist eine Plattform für viele Spekulationen, Shitstorm und mediales Gaffertum geworden und es begegnet einem viel Ignoranz, Respektlosigkeit und negative Stimmung. Und das Wort hat dort gewonnen. Insta hingegen ist ein bißchen wie die Wattewolke, Herzchen als like, Komplimente, Lob, positive Stimmung. Und dort ist das Bild Gewinner geblieben. Für mich ist Instagram jeden Tag eine Inspiration, ich liebe die Farben, die kreativen Ideen und den Umgang miteinander. Die Abonnements werden größtenteils nach gleichen Interessen und Sympathie ausgewählt. Große und kleine Künstler*innen, Kreative, Hobbyleidenschaftler*innen, ästhetisch Verliebte präsentieren faszinierende Dinge.

Witzigerweise sind nun innerhalb einer Woche zwei Instatreffen von Kreativen in Oldenburg und drumherum…eines hat schon stattgefunden und war superschön und eines findet heute statt. Das Tolle: die Realität hält, was das Virtuelle verspricht. Lauter nette, positive Menschen, die anderen Menschen offen gegenüber stehen, die aneinander interessiert sind und sich irgendwie schon vorher mögen. Die gemeinsam schöne Dinge bewundern und schätzen. Die die Vielfalt lieben und sich nicht negativ bewerten, weil sie wissen, wie Kreatives entsteht und sich entwickelt: mit Kopf und Herz. Ich bin froh, solche Menschen kennenlernen zu dürfen und mich mit ihnen zu vernetzen. Und freue mich auf heute Abend!

Plötzliche Ideen und plötzlich Zeit gefunden

Total viel zu tun und Termine bei der Arbeit, Termine und Vorbereitungen im Kreativsalon, dazu dies und das im Haus, die Kinder haben auch noch hier etwas und da etwas…wie immer kommt alles auf einmal. Also: Zeit einteilen, Prioritäten setzen und erstmal davon ausgehen, dass für Kreativität erstmal keine Zeit übrig ist. Und dann kommt sie. Die plötzliche Idee. Völlig unerwartet, zeitlich ganz unpassend, weil ja erst so viele andere Dinge erledigt werden müssen. Aber sie lässt such nicht einschüchtern, die ganze Zeit geistert sie im Kopf rum, egal was ich gerade erledige und wie konzentriert ich an anderen Sachen arbeite. *pling* …oder so könnte man das machen…*pling* …vielleicht mal in ganz anderen Farben…*pling* ..Material habe ich eigentlich alles da… und plötzlich sitze ich am Tisch und bin mittendrin in der Umsetzung der Idee. Finde zwischen den ganzen Aufgaben plötzlich Zeit, daran weiterzuarbeiten. Wundere mich, dass es besser funktioniert als in ruhigen Zeiten, wo aus einer Idee nach vielen ausprobieren und mit viel freier Zeit so einfach gar nichts wird. Von weitem betrachtet eigentlich eine klare Sache: ich war begeistert von der Idee, neugierig und ungeduldig. Gründe genug, so motiviert zu sein, das alles miteinander zu verbinden und umzusetzen. So ist das mit plötzlichen Ideen.