Woher kommen Ideen oder Ästhetik des Alltags.

Das hatte ich mich letztens mal gefragt, und ich werde es natürlich auch häufiger mal gefragt. Ich mache ja sehr viele sehr unterschiedliche kreative Dinge. Kleine Zeichnungen und schöne Handletterings, Dinge aus Beton, (wie mein Teenie-Sohn so schön sagte „och nee Mama, echt, welche Mutter mischt denn Beton an?“) oder Vintagemöbel…und dann wieder Seifen, dann zierliche Bänder…naja, eben nicht so eine Stilrichtung, sondern immer nach Lust und Geschmack und vor allem je nach Stimmung! Und oft ist es so, dass mich eine Idee packt und ich muss es auch sofort ausprobieren, egal, ob da noch Dinge sind, die eigentlich erstmal beendet werden könnten. So. Also woher kommen nun die Ideen? Klar, bei Pinterest und Insta gucke ich viel und ich habe auch schon viele Anregungen darüber bekommen. Aber eigentlich ist das immer erst Schritt zwei. Weil: die erste Idee kommt oft, wenn ich etwas in der Hand habe oder wenn ich irgendetwas länger und aus verschiedenen Perspektiven angesehen habe. Dann fällt mir plötzlich etwas ein, ich denke weiter, hab hier noch eine gute und da noch eine blöde Idee und dann geht es auch schon los. Und im Zusammenhang damit fiel mir ein Seminar wieder ein, was ich im Studium absolviert habe: Die Ästhetik des Alltags. Da haben wir unseren Alltag angesehen und ästhetisch analysiert. Welche Wege geht man jeden Tag in der Wohnung wie oft, was entstehen dabei für Muster, wenn man diese Wege aufzeichnet. Welche Gegenstände haben wir täglich in der Hand, welches Design haben sie und welche Bedeutung für uns? Wie beschreiben wir sie und wie könnte man sie zweckentfremden? Und das ist es doch. Etwas ansehen, weiterdenken, weiterspinnen, aus dem ursprünglichen Zusammenhang nehmen, verändern, erweitern oder einfach aus einer anderen Perspektive ansehen. Klingt kompliziert, aber das ist es überhaupt nicht. Für mich ist das die Inspiration für neue Ideen und ich kann nur jedem empfehlen, das genauso mal zu tun, kann nämlich auch sehr lustig und verrückt sein. Einfach mal ausprobieren!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s